Die Glocken der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Eutenhofen

DIE GLOCKEN DER FILIALKIRCHE ST. OTTMAR IN OTTMARING

Der trutzige Chorturm der Ottmaringer Filialkirche beinhaltet drei Glocken, darunter ein wertvolles gotisches Exemplar, das noch heute per Hand geläutet wird und ausschließlich als Totenglocke in Gebrauch ist.

Bei den anderen beiden Glocken, die das Hauptgeläut bilden, handelt es sich um Instrumente aus Eisenhartguss, die im Jahr 1921 angeschafft wurden.

Kleine Glocke

Schlagton: f²-3

Gießer und Gussjahr: Ulrich&Weule (Apolda-Bockenem) 1921

Große Glocke

Schlagton: des²-4

Gießer und Gussjahr: Ulrich&Weule (Apolda-Bockenem) 1921

Sterbeglocke

Schlagton: a²+6

Gewicht: ca. 70 kg

Durchmesser: 485 mm

Gießer und Gussjahr: unbezeichnet, 14. Jahrhundert

Inschrift: “+ LVCAS MARCVS MATHEVS IOHANNES DIE HABEATUM"

Klicken Sie hier, um das Hauptgeläut anzuhören:

Werfen Sie hier einen Blick in die Ottmaringer Glockenstube: